Morgan Philips Group übernimmt das Europageschäft von Hudson!

Mehr Lesen
Email to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn

agreement-application-business-893894-min

 

Im Zeitalter der modernen Technologien ist der Datenschutz zu einer Destination der Forschung und Entwicklung herangewachsen und immer mehr Unternehmen nehmen sich der Thematik an.30 Auch die Bundesregierung fördert im Rahmen der „Hightech-Strategie für Deutschland“ Aspekte der IT-Sicherheit in zahlreichen Programmen und Projekten.31 Ebenso auf europäischer Ebene ist die „Informations- und Kommunikationstechnologie“ als siebtes Forschungsprogramm deklariert, darunter fällt u.a. die IT-Sicherheit an. Das Umfeld der Kommunikation ist durch das Internet der Dinge breiter gefächert. Es werden nicht nur natürliche Personen miteinander verbunden, sondern auch unbelebte Objekte. Die Sicherheitsanforderungen rücken dadurch verstärkt in den Vordergrund.32

Rechtliche Rahmenbedingen

Durch den § 4 Abs. 1 BDSG wird bereits ein grober datenschutzrechtlicher Rahmen für das IoT determiniert.33

„Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet oder der Betroffene eingewilligt hat.“34

„Sofern die für die IoT-Anwendung verantwortliche Stelle und die betroffenen Personen im Vorfeld bereits feststehen, kommen als Rechtsgrundlagen etwa Befugnisse aus § 28 Abs. 1 Satz Nr. 1 BDSG im Zusammenhang mit rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnissen oder die Einwilligung der Betroffenen in Betracht.“35

Datenschutz im IoT

„Das Erheben, Speichern, Verändern oder Übermitteln personenbezogener Daten oder ihre Nutzung als Mittel für die Erfüllung eigener Geschäftszwecke ist zulässig 1. wenn es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses mit dem Betroffenen erforderlich ist.“36

Wenn ein Unternehmen IoT Anwendungen einsetzt und dementsprechend personenbezogene Daten inkludiert, dient das BDSG oder das LDSG als rechtliche Grundlage. Zudem finden noch weitere Rechtsvorschriften Anwendung, wie z.B. StGB, TKG, SGB etc. Der rechtliche Einsatz im Segment des Internet der Dinge ist nicht immer eindeutig. Es findet nämlich eine Vielzahl von Datenverarbeitungen zwischen den Akteuren statt.37 Das unabhängige Beratungsgremium der Europäischen Kommission äußert sich in der Artikel-29-Datenschutzgruppe (WP29) zum Datenschutz des IoT. Wie im BDSG stellt das WP29 ebenfalls Handlungsdirektive, welche das Einverständnis zur Datenerhebung und Weiterverarbeitung, sicherstellt. Überdies geht die Stellungnahme explizit auf das Internet der Dinge ein.38

“Privacy and data protection challenges related to the Internet of Things: The WP29 decided to issue this specific Opinion upon the consideration that IoT poses a number of significant privacy and data protection challenges, some new, some more traditional, but then amplified with regard to the exponential increase of data processing involved by its evolution. The importance of applying the EU data protection legal framework and the practical corresponding recommendations below must be viewed in the light of these challenges.”39

In der nächsten Ausgabe beschäftigten wir uns näher mit dem Thema Cyber-Security. Über Ihre Meinungen oder ideenreiche Diskussionen sowie Kritik – freue ich mich sehr!

Bis bald und herzliche Grüße aus Frankfurt!

 

 

Portrait

Daniel Joseph

Associate Director – Practice Lead Germany
Technology, Data, Digital, Strategy & Change

Morgan Philips Executive Search Germany

 

 

 

30 Vgl. Brand et al, 2009, S. 99
31 Ebenda, S. 99
32 Vgl. Ebenda, S. 99 f.
33 Vgl. Datenschutz-Notizen, (o.J.), Zugriff: 21.10.2016
34 BDSG, (o.J), Zugriff: 22.10.2016
35 Vgl. Datenschutz-Notizen, (o.J.), Zugriff: 23.10.2016
36 BDSG, (o.J), Zugriff: 23.10.2016
37 Vgl. Datenschutz-Notizen, (o.J.), Zugriff: 23.10.2016
38 Vgl. Ebenda, Zugriff: 23.10.2016
39 Vgl. Ebenda

Email to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn

Es kann nicht mehr kommentiert werden.